Was ist SEO, SEA und SEM? Kurz erklärt

Um Kunden zu gewinnen, muss man wissen, wie Suchmaschinenoptimierung auf Google funktioniert. Immer wieder hört man SEO, SEA oder SEM. Wir erklären euch hier, was diese Abkürzungen überhaupt bedeuten.

Die typischen Google Suchergebnisseite nennt man SERP (Search Engine Result Page). Man unterscheidet sie in drei Punkte:

  1. Ads
  2. SEO
  3. Universal Bilder

Search Engine Advertising (SEA)

Search Engine Advertising heißt zu deutsch Suchmaschinenwerbung. Eine der größten Vorteile von Google Ads ist der, dass die Anzeige sofort eingeschaltet wird. Ohne langwieriges SEO in Google, wird die Webseite vor den organischen Suchergebnissen ganz oben gelistet. Insgesamt können oberhalb vor den “natürlichen” Suchergebnissen vier Anzeigen gefunden werden.

Erst wenn der Nutzer auf die Anzeige klickt, trägt der anzeigenschaltende Websitebetreiber kosten. Das Tagesbudget kann flexibel festgelegt werden. Ist das Budget verbraucht, wird die Anzeige auch nicht mehr geschaltet. Ebenfalls kann man bestimmen, für welche Suchbegriffe die Webseite erscheinen soll.

Aber das heißt noch lange nicht, dass Google Ads im Vergleich zu SEO besser ist. Auf lange Sicht ist SEO eindeutig die bessere Wahl.

Search Engine Optimization (SEO)

Search Engine Optimization bedeutet zu deutsch Suchmaschinenoptimierung. Die Platzierung dauert zwar länger. Doch wenn man schon auf den ersten Seiten positioniert hat, kann man das in der Regel  ohne viel Aufwand auch halten.

Die SEO Treffer sind komplett kostenfrei, wenn ein Nutzer darauf klickt. Diese Suchergebnisse sind nennt man natürliche oder organische Treffer.

Universal Bilder

Als Drittes gibt es noch die Kategorie Universal Search. Darunter fallen z.B. Video-, Bilder-, News- oder Maps-Integrationen. Auch genannt Vertikale Suche.

Für die Universal-Search-Treffer muss man kein klassisches SEO betreiben, sondern zum Beispiel die Bilder optimieren.

Was bedeutet nun SEM?

Search Engine Marketing (SEM) heißt übersetzt Suchmaschinenmarketing. Alle Werbemaßnahmen, die zur Gewinnung von Website-Besuchen, sind hier beinhaltet. SEO (Suchmaschinenoptimierung) und SEA (Suchmaschinenwerbung) spielen hier die Hauptrolle.

Ziel ist es, die Sichtbarkeit des eigenen Angebots bzw. Website auf den Suchergebnisseiten zu verbessern.

Wie gefällt auch der Artikel? Schreibt kurz ein Kommentar darunter.

Leave a Reply

X
Glad to have you at Trendda Digital
wpChatIcon